Ältestes
Klavierhaus
Mittel-
deutschlands

www.klavier-maercker.de

Stimmen
Reparatur
Begutachtung
Miet(e)-Kauf
GebrauchteS
Klavier&Flügel
Zubehör
Gutschein
Über uns
Aktuelles
Kontakt
Partner


Klavierstimmen


Verstimmung

Zeiträume

Stimmung



Wie verstimmt sich ein Klavier?

Ein im Wohnraum stehendes Klavier verstimmt sich fast nur durch Schwankungen der Luftfeuchte. Die Änderung muss allerdings mehrere Wochen wirken. Kurzes Lüften bewirkt nichts. Im Sommer ist eher feuchte Luft in den Wohnungen, im Winter eher trockene. Dies bewirkt eine halbjährliche Schwankung der Luftfeuchte im Raum und parallel der Holzfeuchte im Klavier. Dort wiederum quillt der Resonanzboden als große Holzplatte im Sommer, im Winter trocknet er und zieht sich zusammen. Daher werden die Saiten, welche über der Mitte des Resonanzbodens gelagert sind, im Sommer straffer und und in der Stimmung hörbar höher, im Winter dann gedehnter und tiefer. Die Außenbereiche reagieren kaum. Dadurch passen dann Bereiche des Klaviers nicht mehr zueinander. Dieses Verändern kann durch einfache, kostenfreie Maßnahmen abgemildert werden. Fragen Sie uns bitte danach!


Wie oft sollte man stimmen lassen?

Allgemein hat sich in Deutschland ein einjähriger Stimmzyklus durchgesetzt. Wir empfehlen als Kompromiss zwischen Ohren und Haushaltskasse 2 bis 3 Jahre. Selbst nichtgenutzte Klaviere sollten regelmäßig wenigstens alle 5 Jahre gestimmt werden.

Sie erhalten von uns eine professionelle Stimmung mit Kontrolle von Mechanik, Dämpfung, Pedalen und Intonation. Außerdem können Motten die verschiedenen Filze befallen, Hämmer die Saiten versetzt anschlagen und sich dadurch schiefspielen usw. Dies sehen wir beim Stimmen und erläutern Ihnen die Schwachstellen. Inwieweit Sie diese beheben lassen, bleibt dann Ihre Entscheidung. Aber Sie wissen zumindest um die Problematik und können zu gegebener Zeit Ihr Klavier in Ordnung bringen lassen. Wenn man nach 5 oder 8 Jahren oder noch später erst stimmen lässt, können Trocken- oder Mottenschäden schon erhebliche Arbeit und Kosten verursachen.


Wer sollte das tun?

„Wer nicht gerne stimmt, sollte es nicht tun!” Gunther Schaible, Berufsschullehrer an der zentralen Berufsschule für KlavierbauerInnen Deutschlands in Ludwigsburg, ca. 1999 im Unterricht

Da steckt ganz viel Wahrheit drin. Man muss den Klavierklang mögen. Und nur über das Ohrenstimmen kann man sich auf das Instrument einstellen. Das geht gar nicht mit Stimmsoftware als App oder Stimmgerät, auch wenn das "modern" sei. Man sollte wirklich gerne stimmen, damit sich der Spieler später wohlfühlt. Und das betrifft jeden Nutzer, nicht nur Pianisten.


Wieviel kostet eine Klavierstimmung?

Eine Klavierstimmung inkl. MwSt. kostet 100 €, eine Flügelstimmung liegt bei 110 €. Bei einer Stimmung arbeiten wir ca. zwei Stunden am Instrument, kontrollieren dabei Mechanik, Dämpfung, Pedale sowie Intonation oder sehen eventuellen Mottenbefall.

Dazu kommen manchmal Vorstimmungen, welche 10 bis 50 € kosten können. Diese Zusatzkosten können aber bei regelmäßigen Stimmterminen nahezu ausgeschlossen werden, da in der kurzen Zeit eine so starke Verstimmung im Normalfall nicht möglich ist.

In Halle berechnen wir keine Anfahrt für das Stimmen. Darüber hinaus berechnet sich die Anfahrt nach den gefahrenen Kilometern, fragen Sie bitte konkret nach.


Wir stimmen sehr gern auch Ihr Klavier !

Und dann das: Tierisch tolle Kunden denken mit - wenn das Werkzeug da raus ist, dann mach' ich mich da rein. Allerdings hab' ich mal lieber ein waches Auge, dass keiner den Sack zumacht und mich mitnimmt!




Impressum     Datenschutz